Atelier sur la Taubman approach (cause et prévention des blessures, défis pianistiques)

Le prochain atelier cette année a lieu à Abergavenny (Grande-Bretagne) le 23 mai. Il est cette fois ouvert à tous, pas seulement aux étudiants d’une université.
http://www.facebook.com/events/1415315698774242/

Aufnahmen von Pianisten, die die Taubman Approach anwenden

Hier sind einige Aufnahmen (mit oder ohne Video) von Pianisten, die die Taubman Approach (Taubman-Lehre) anwenden – eine Anfrage, die ich manchmal bekomme. Die hier geposteten Links sind hauptsächlich Konzertaufnahmen. Durch die Verwendung und den Erfolg der Taubman Approach bei der Heilung von Spielverletzungen entsteht manchmal für einige die diese nicht kennen der Eindruck, sie wäre hauptsächlich eine Therapie. Alle die hier aufgelisteten Pianisten habe sich nicht aufgrund gesundheitlicher Probleme dafür interessiert sondern wegen des Wertes als Spieltechnik.

Das war kein Auswahlkriterium, aber alle diese Pianisten waren Gewinner von internationalen Klavierwettbewerben, außer (meines Wissens) Alan Feinberg, dessen CD-Aufnahmen 4 Grammy Award Nominierungen bekommen haben.
Dies ist nur eine kleine und persönliche Auswahl, die großteils von der Verfügbarkeit der Aufnahmen im Internet abhängig ist.

Michael Gurt
Moskowski, Etincelles op. 36 No 6

.

Im Fall von Ilya itin gibt es viele Videos, die online gefunden werden können.
Hier sind drei davon :
Prokofiev, Sonate Nr. 6 op. 82

.

Debussy, Préludes livre 2

.

Rachmaninov, 5 Préludes (Op. 3 No.1, Op. 23 No. 2, 5, Op 32 No 5,12)

.

Ich habe in einem vorherigen Post über Natan Brand geschrieben und seine Aufnahmen von Chopins Scherzo no 1 und Nocturne op. 15 no 1 erwähnt.

Schumann, Kreisleriana Op. 16 :

.

Schubert, Impromptu op. 90 no 4

.

Josu de Solaun
Rachmaninov, Klavierkonzert Nr. 3 Op. 30, zwei Ausschnitte:

Tchaikovsky, Klavierkonzert Nr. 2 Op. 44, Ausschnitt (Cadenza)

.

Sean Duggan
Bach, Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903

.

Alan Feinberg
Milton Babbitt, “About time”

.

Percy Grainger, “In Dahomey” (Cakewalk smasher)
Anmerkung: die Musik fängt bei 00:40 an und hört lange vor dem Ende des Videos auf.

.

Es können auch mehrere von den ehemaligen Schülern von Dorothy Taubman in dem Dokumentarfilm Choreography of the hands gehört und gesehen werden (das sind nicht die Pianisten, die in den Masterclasses spielen) u.a. Robert Shannon, der in Oberlin College unterrichtet, und Yoheved Kaplinsky, die heute Professorin bei der Juilliard School ist.